1. Renntag RBL Fazit

HavelQueen-Achter holt sensationell am 1.Renntag Silber

Am Samstag fand in Frankfurt am Main der erste Renntag der Ruderbundesliga statt.

Bei herrlichen 26 Grad und strahlender Sonne ging es um 10 Uhr morgens direkt im Zeitfahren gegen den amtierenden Champion, den Melitta Achter Minden. Mit einem sehr guten Start konnten wir die Minderinnen bis kurz vor der Ziellinie halten und mussten uns nur knapp geschlagen geben. Unser Mut wurde mit einem sehr guten 2. Platz im Zeitfahren belohnt.

Im Achtelfinale konnten wir den ersten Sieg der Saison gegen den Newcomer, den Leineachter aus Hannover, einfahren. Im Viertelfinale ging es gegen einen uns sehr bekannten Gegner, den JKU Wiking Linz Achter. Vom Start weg konnten wir bereits zeigen, dass wir wieder unter die Top4 wollen und sicherten uns den Sieg mit knapp einer halben Länge Vorsprung.

Das Halbfinale sollte eine Wimpernschlagentscheidung werden. Am Start noch leicht vor dem Flow-Waterjet-Ruhrachter Essen, hatten wir zur Streckenhälfte das Nachsehen. Doch 100m vor dem Ziel zündeten wir den Turbo und schafften es auf den Punkt, unseren Bugball vor dem Achter aus Essen über die Ziellinie zu schieben. Nur ein paar Hundertstel sicherten uns den Finaleinzug. Somit war die Silbermedaille bereits sicher. Ein Riesen Jubel!

Im Finale trafen wir das zweite Mal an diesem Tag auf den Melitta Minden Achter. Nachdem es im Timetrail sehr eng zu Gunsten der Minderinnen ausging, wollten wir dieses Mal als erste über die Ziellinie rudern. Am Start konnten wir direkt mit dem Achter mithalten und bis zur Streckenhälfte waren wir gleichauf, dennoch zollten die vorhergehenden 4 Rennen ihren Tribut und wir mussten die letzten 80m abreißen lassen. Mit knapp einer halben Länge Rückstand kamen wir ins Ziel.

Dennoch war die Freude über die Silbermedaille riesig! Der Ligachampion Melitta Minden wird der Favoritenrolle gerecht.

Gerade für unsere Neueinsteiger in der Bundesliga und für das gesamte Team ist diese Silbermedaille etwas Besonderes. In den 4 Vorjahren sind wir nie über einen 4.Platz hinausgekommen und nun konnten wir trotz der schwierigen Ruderbedingungen mit einem 2. Platz die Saison beginnen. Ein Lohn für die harte Arbeit im Winter und eine riesen Motivation, um weiter dran zu bleiben.

Team FFM: Stf. Lisa Hellmers, Mandy Reppner, Janina Arndt, Johanna Heile, Wiebke Kaufhold, Allegra Lorenz, Sophie Röger, Larissa Richter, Gudrun Lennert, Louisa Neuland, Jessika Fuhr

Trainer: Thomas Schiefke