5. Renntag RBL Vorbericht

Alles oder Nichts!

Am Samstag, dem 08.09.2018 springt in diesem Jahr ein letztes Mal die Ampel der Ruder-Bundesliga auf grün. Ein letztes Mal 5 Rennen á 350m Vollgas. Ein letztes Mal Zähne zusammenbeißen und alles geben.

Beim Erwin Hymer Renntag in Bad Waldsee werden die letzten Punkte dieser Saison vergeben und es könnte nicht spannender sein. In Leipzig konnten wir uns durch unseren 3. Platz bis auf einen Punkt an den Tabellenführenden, den Melitta Minden Achter Team Red heranschieben.

So nah waren wir der Spitze noch nie. Aber auch nach hinter uns ist nicht viel Luft, um entspannt zu bleiben, denn der Flow WaterJet Ruhr-Achter aus Essen und die Mainkriegerinnen liegen nur 3 Punkte hinter uns. Damit ist von Platz 1 bis Platz 4 in der Gesamtwertung alles drin.

Unser Ziel steht fest! Verteidigung des 2. Platzes in der Gesamtwertung und Angriff auf den Titel.
Dass das nicht einfach wird, ist uns bewusst, denn neben den Top4 Platzierten zählt auch der Banner JKU Wiking Linz Achter sowie der Crefelder Ruderclub zu starken Gegnern, welche erst einmal geschlagen werden müssen.

Wir haben in der wenigen Zeit nach Leipzig versucht, fleißig zu trainieren und freuen uns, dass Jessika nach ihrem Kletterunfall und dank super schneller Genesung wieder mit an Bord sein kann.
Leider müssen wir wohl krankheitsbedingt dafür auf Stammkraft Johanna Heile verzichten. Nach diesem grandiosen Sommerwetter erwischte leider auch bei uns viele die Grippewelle, weshalb wir leicht geschwächt und niesend anreisen werden. Aber bringt uns das von unserem Ziel ab? NEIN!

Wir freuen uns die letzten spannenden 5 Rennen dieser Saison und starten im Zeitlauf gleich gegen einen der Mitfavoriten – dem Flow WaterJet Ruhr Achter Essen. Es wird also von Beginn an spannend!
Drückt uns die Daumen!