1. Renntag RBL 2019 Fazit

SILBER am ersten Renntag!

Der erste Renntag hätte fast nicht besser laufen können. Mit doch etwas gemischten Gefühlen fuhren wir nach Duisburg. Fragen wie „Haben wir über den Winter genug gemacht?“, „Sind wir schon bereit?“ oder „Wo wir wohl stehen“ gingen uns durch den Kopf.

Es sollte ein langer Renntag werden, denn die Ruderbundesliga fand zusammen mit der Internationalen Wedau Regatta statt. Der Zeitlauf begann so bereits um 9:06 Uhr gegen den Crefelder Ruderclub. Das erste Rennen der Saison ist immer etwas Besonderes …

Trotz der Aufregung konnten wir dieses Rennen gewinnen und uns mit einer soliden Zeit den dritten Platz im Zeitfahren sichern. Aufgrund von nur noch 8 Booten in der Frauenliga ging es mittags direkt mit dem Viertelfinale weiter gegen den Muldeachter aus Wurzen. Auch hier konnten wir einen souveränen Sieg einfahren und uns somit unter die Top 4 schieben…. die Pflicht war erfüllt.

Im Halbfinale wartete der Göing-Achter aus Hannover auf uns, welcher bereits im Zeitfahren mit einem zweiten Platz ihre Medaillienambitionen zeigten. Wer dieses Rennen gewinnt, hat eine Medaille sicher. Wir kennen diesen Druck aus der letzten Saison und wussten, was wir zu tun hatten. Wir starteten offensiv und konnten bereits zur Streckenhälfte unseren Bugball vor den Achter aus Hannover schieben…im Ziel war es dann eine knappe halbe Länge für uns und damit eine Medaille sicher!

Das Finale sollte eine Wiederholung des letzten Rennens aus 2018 werden – es ging gegen den Anrup Achter aus Essen/Kettwig. Unsere Ambitionen waren klar, wir wollten endlich einen Tagessieg, Doch die Damen aus Essen waren an diesem Tag einfach nicht zu schlagen.

Dennoch sind wir mit der Silbermedaille und diesem traumhaften Start in die Saison mega glücklich! Wir wissen jetzt wo wir stehen, woran wir noch arbeiten müssen und dass wir auf dem richtigen Weg sind. Außerdem haben sich auch unsere Neuzugänge am Wochenende mehr als beachtlich geschlagen und im Sprintzirkus ordentlich mitgemischt sowie direkt den ersten Podestplatz mitgenommen 🙂

In 8 Wochen geht es in Minden auf dem Wasserstraßenkreuz weiter! Wir freuen uns jetzt schon.